Aktion: Lassen Sie Ihr Trinkwasser testen!
Kupfer - Blei

Warum?
Die Wasserleitungen vieler Häuser geben gefährliche Schwermetalle ab

Wer ist besonders gefährdet?
Schwermetalle sind besonders gefährlich für Babys, Kinder und schwangere Frauen

Was machen Kupfer und Blei?
Blei führt zu einer Schädigung des ZNS und damit zu einer Verminderung von Intelligenz, Aufmerksamkeits- und Reaktionsleistungen, sowie zu einer Verschiebung der Hörschwelle. Kupfer kann bei Babys und Kleinkindern zu Leberschäden führen. Schwermetalle sind giftig und schädigen Enzymsysteme und damit Stoffwechselprozesse

Haben wir einen Anspruch auf sauberes Trinkwasser?
Ja! Bleileitungen sind seit 1973 verboten. Es gelten die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung. Der Grenzwert für Blei wurde kürzlich gesenkt. Die nächste Grenzwertverschärfung kommt 2013.

Wer ist verantwortlich?
Verantwortlich für seine Gesundheit ist jeder einzelne. Werden erhöhte Bleibelastungen festgestellt muss der Hauseigentümer für die Sanierung aufkommen.

Ist die Untersuchung teuer?
Nein! Die Untersuchung kostet im Rahmen unserer Aktion nur 9,90 Euro.

Sind die Ergebnisse sicher?
Ja! Die Untersuchung wird bei einer zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstelle durchgeführt.