Homöopathische Hausapotheke
zusammengestellt von Apotheker Dr. Klaus Coen

Aconitum D6 (Eisenhut) bei:
Überraschend einsetzendem hohen Fieber mit Verschlimmerung abends u. nachts. Der Patient ist durstig und unruhig mit heißer trockener Haut Aconitum wird häufig als Erstmittel bei Erkältung eingesetzt, außerdem bei Sonnenstich, panischer Angst und Neuralgien (Nervenschmerzen).

Allium cepa D2 bzw. D6 (Küchenzwiebel):
Anfangsmittel bei Schnupfen, die Augen sind gerötet und tränen, aus der Nase läuft ein wäßriges Sekret ("Rotznase"). Wichtig: Bei den ersten Anzeichen wie Nießen und Kribbeln in der Nase nehmen.

Arnica D6 (Arnikablüten) bei:
Offenen Wunden, Schürfwunden, Knochenbrüchen, Prellungen, Verstauchungen, Blutergüssen, Muskelkater und Überanstrengung. Vorbeugemittel beim Zahnarzt (Zähneziehen, dicke blaue Backe) und bevorstehender Operation.

Belladonna D6 bzw. D12 (Tollkirsche):
Fiebermittel (stürmischer Beginn), der Körper ist glühend heiß und nassgeschwitzt. Der Patient hat gerötete Augen, erweiterte Pupillen, hat keinen Durst, Einsatz von Belladonna auch bei beginnenden Halsschmerzen und Krampfhusten. Belladonna ist ein Klassiker als Erkältungsmittel (Fieber, Halsschmerzen, Husten).

Bryonia D6 (Zaunrübe):
a) trockener, harter Krampfhusten
b) Gelenkrheumatismus, Muskelrheumatismus mit Rötung Schwellung und Wärmegefühl. Bryonia wird eingesetzt, wenn Bewegung und Wärme die Beschwerden verschlimmern.

Cantharis D6 (Kantharidenfliegen):
Häufiger Harndrang, schneidenede Schmerzen in der Blase, Brennen und Stechen in der Blase, Brennen und Stechen in der Harnröhre beim Wasserlassen. Vorsicht!:
Nicht länger als 2 Tage Selbstbehandlung: Arztbesuch!

Cimicifuga D6 (Traubensilberkerze, Wanzenkraut):
Frauenmittel:
a) bei Regelschmerzen
b) Bei Wechseljahrbeschwerden mit Niedergeschlagenheit, Angstzuständen, Schwitzen.

Drosera D6 (Sonnentau):
Krampfartige Hustenabfälle, das Gesicht kann blaurot anlaufen, heisere, hohl klingende bis tonlose Stimme. Nachts ist der Husten am schlimmsten, manchmal mit Brechreiz.

Eupatorium D6 (Wasserfenchel):
homöopatisches Erkältungsmittel bei Fließschnupfen, trockenem Husten, Abgeschlagenheit bis zu Knochenschmerzen.

Nux vomica D6 (Brechnuß):
Essen und Alkoholgenuss mit Völlegefühl und Übelkeit.

Pulsatilla D6 (Küchenschelle):
Frauenmittel, Labilität während der Regel u. Wechseljahre, depressiv-ängstliche Verstimmung, Migräne, Hitzewallung. Pulsatilla D12 kommt mit einem Ziebelsäckchen kombiniert bei beginnender, leichter Mittelohrentzündung zum Einsatz.

Rhus toxicodendron D6 (Gifts umach):
Rheumamittel bei Gelenkschmerzen, Hexenschuß, Nervenschmerzen, Muskelkater. Bewegung verbessert, Kälte u. Nässe verschlimmert die Beschwerden.

Veratrum album D6 (Weiße Nieswurz):
Erbrechen, Durchfall und Krämpfe in den Armen und Beinen, Kreislaufmittel bei niedrigem Blutdruck mit Kollapsneigung.

Apis D6 (Honigbiene):
Mittel bei Schwellung z.B. Insektenstichen, auch bei Schwellungen im Halsbereich
(Halsentzündungen)

Ferrum phosphoricum D6 (Eisenphosphat):
Begleitmittel in der Homöopathie bei Entzündungen im Ohren- und Halsbereich, Temperatur nur leicht erhöht.